Wer ist der stärkste Segler bzw. die stärkste Seglerin in MV?

image0038

Der Segel-Nachwuchs aus dem ganzen Land kam zum sportlichen Vergleich in der Laufhalle zusammen (Foto: Anna Reinsberg)

Wie jedes Jahr im Januar wurde beim Athletikwettkampf des SVMV der „Stärkste Segler“ bzw. die „Stärkste Seglerin“ aus Mecklenburg-Vorpommern gesucht. Das „Revier“ war die Laufhalle in Rostock.
Nach Anreise und Anmeldung wurde sich individuell erwärmt und nach der offiziellen Eröffnung starteten die Segler aus 26 Vereinen in 6 Altersklassen jeweils Jungen und Mädchen getrennt in ihren Wettkampf. Es waren die gleichen Disziplinen wie 2016 angesetzt, so dass jeder Segler den direkten Vergleich hatte und seine Ergebnisse vom Vorjahr steigern konnte. Alle Teilnehmer konnten sich beim Seilspringen, Kastenbumerang-Test, Japan-Test (Linienlauf), Medizinball stoßen, Dreierhopp und Oberkörper aufrichten (Rumpfbeugen) messen und ihre Besten ermitteln. Es wurde sich ordentlich ins Zeug gelegt und es kamen sehr gute Ergebnisse zustande. Gerade beim Seilspringen haben sich aber auch deutliche Unterschiede gezeigt. Nicht nur zwischen den verschiedenen Altersklassen sondern auch innerhalb der einzelnen Gruppen.
Wieder im Programm: die Vereinswertung als Staffellauf. Es gingen insgesamt 10 Staffeln an den Start. Nach drei Vorläufen standen die Finalteilnehmer fest. Das Finale bestritten eine Staffel des Schweriner Segelverein von 1894 e.V., zwei Staffeln aus Waren (WSV Müritz e.V.) sowie die Staffel vom einheimischen Yachtclub Warnow e.V.. Während des Laufes herrschte in der Halle eine riesige Stimmung, jeder feuerte seine Mannschaft so laut es ging an. Die Segler des Rostocker Segelverein Citybootshafen e.V. konnten den Wanderpokal nicht verteidigen und schieden nach den Vorläufen aus. Trotzdem blieb der Pokal in Rostock – die Segler vom Yachtclub Warnow e.V. konnten sich in einem spannenden Finale durchsetzen und den Wanderpokal gewinnen. Wünschenswert wäre, wenn der Staffellauf auch in den nächsten Jahren weitergeführt wird.
Überrascht haben die Segler aus Waren, die seglerisch auf unseren Regatten nicht so stark in Erscheinung treten. Hier haben sie richtig gute Ergebnisse abgeliefert und es trotz der starken Konkurrenz aus Rostock, Schwerin, Wismar, Röbel, Greifswald usw. mehrfach aufs Podium geschafft. Dies sollte auch andere kleinere und größere Vereine ermutigen, die sonst mit „Leistungssegeln“ nicht so viel zu tun haben oder andere als die geförderten Bootsklassen des SVMV segeln, einfach mal teilzunehmen. Wir freuen uns auf euch.
Zum Abschluss der Veranstaltung wurden natürlich die „Stärksten Segler“ und die „Stärksten Seglerinnen“ geehrt, aber auch die Landeskader und Fördergruppen für die Saison 2017 berufen, die Sieger der DODV Rangliste MV 2016 in den Klassen Opti A und Opti B geehrt und eine Siegerehrung von der Landesjugendmeisterschaft 2016 in der Europe-Klasse nachgeholt.
Ein riesengroßes Dankeschön geht an die 40 fleißigen Helfer aus den Rostocker Vereinen, die mit der notwendigen Gelassenheit eure Ergebnisse gezählt, notiert und ausgewertet haben.
Alle Ergebnisse sind auf der Meldeseite zu finden.
Ein Bericht von Katja Müller. Alle Fotos: Anna Reinsberg.

Hier die Bildergalerie: