Zum vierten Mal in Deutschland: IFR der ALBIN VEGAS – mit Teilnehmern aus sechs Ländern

dscf6074

Die VEGAS im Yachthafen Warnemünde (Foto: Manfred Weiß)

Die Deutsche Vega-Klassenvereinigung war Gastgeber und Ausrichter der 26. International Friendship Regatta – dem großen internationalen Treffen der Vegasegler – in Rostock/Warnemünde. Nach Heiligenhafen 1986, Travemünde 1996 und Eckernförde 2006, fand nun die IFR vom 25. bis 30. Juli 2016 also zum vierten Mal in Deutschland statt. Rhett Antes und seine Frau vom Mecklenburgischen Yachtclub Rostock und selbst stolze Besitzer einer Vega, benötigten ganze zwei Jahre Vorbereitungszeit, um das kameradschaftliche Treffen zu organisieren. Von der Eröffnungszeremonie mit dem Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock über die zwei Regattatage bis hin zu gemeinsamen Grillabenden im historischen Lokschuppen in Warnemünde, flankiert von gemeinsamen Ausflügen nach Kühlungsborn und Bad Doberan gab es bei diesem Treffen der Vegas auch ein sympathisches Novum: eine gemeinsame Geschwaderfahrt in den Rostocker Stadthafen inkl. Stadtführung.

logo_web_qua_or„Richtig gut fanden unsere 46 Teilnehmer das gemeinschaftliche Open-Ship-Angebot“, erklärt Antes. „Dabei konnte jeder Teilnehmer entscheiden, ob er sein Schiff anderen Interessierten zur Besichtigung freigibt. Ein Angebot, das vor allem die jüngeren Besitzer gern in Anspruch nahmen, da auf jeder Vega Individuallösungen unter Deck und auch an Deck sichtbar waren und es doch viele Tricks und Tipps zum Abgucken gab.“ Die Vega-Klasse bemüht sich generell um den Erhalt der klassischen Boote und weiß um die Wichtigkeit des Nachwuchses. „Es entstanden viele neue Freundschaften“, so Antes, der in seinem Heimatverein viel Anerkennung und Unterstützung für die Veranstaltung erntete.

INFO: 1973 wurde die Deutsche Vega-Klassenvereinigung gegründet. Ein Jahr später gab es in Kopenhagen die erste Vega-IFR. Der Vega-Prototyp entstand 1965, im Jahr 1970 wurde bereits die 1000. Vega ausgeliefert. Noch immer ist der Bootstyp ein attraktives Segelboot, das seine Seetüchtigkeit auf diversen Atlantikquerungen, Weltumsegelungen und Antarktissegeleien unter Beweis gestellt hat.