Erlebnisbericht zum NSR von Rainer Arlt

Rainer Arlt (3.v.r.) half im Orga-Team für den RRV kräftig beim Zieleinlauf mit. (Foto: NSR)

Rainer Arlt (3.v.r.) half im Orga-Team für den RRV kräftig beim Zieleinlauf mit. (Foto: NSR)

„Um 02:58:01 Ortszeit geht die RUS 2660; „SGM“; mit Team Germany unter                      Skipper Alexander Holstein über die Zielline Mittelmole und Fahrwassertonne 19 in Rostock-Warnemünde. Dem Etappensieger von Helsinki nach Warnemünde, ist mit dem 3. Platz auf der ersten Etappe zwischen Sankt Petersburg nach Helsinki der Gesamtsieg des diesjährigen Nord Stream Race nicht mehr zu nehmen.

Als Vertreter des Rostocker Regatta Vereins und ortsansässiger Ansprechpartner konnte ich die Organisation und Wettfahrtleitung mit etlichen guten Informationen tatkräftig bei der erfolgreichen Gestaltung des Nord Stream Invitational Race am Zielort der Veranstaltung unterstützen. Aber nicht nur gute Ratschläge wurden eingebracht, auf der Mittelmole wurde das Regattahäuschen zum Zieleinlauf hergerichtet. Der Wettfahrtleiter Stefan Kunstmann konnte sich auf solide fachliche Unterstützung verlassen. Die Medienbetreuung war äußerst professionell auf dem Wasser. So wurde der Empfang für die fünf SWAN 60 Teilnehmerboote für jedes Team ein eindrucksvolles Erlebnis:

Mit Begrüßung auf der Ziellinie, Verholen in den Heimathafen des Hanseatischen Yachtclub zu Hohe Düne in der Marina Yachthafen Hohe Düne, gab es heiße Suppe und kühles Bier. Nach knapp drei Stunden waren alle Teilnehmer über eine 560 sm Etappe erfolgreich ins Ziel gekommen.

Der Vormittag wurde von den Teams zum „Klarschiff machen“ genutzt. Um 13:30 Uhr fand die Siegerehrung und der Mannschaftsempfang im Panoramarestaurant „Riva“ der Yachthafenresidenz Hohe Düne statt. Mit tollem Blick über den Seekanal in Richtung Warnemünde und der Ostsee war ein super Blick auf das „battlefield baltic sea“ gegeben.

Ab 19:00 Uhr wurde auf der „Rostocker 7“ eine Revierfahrt auf der Warnow in Richtung Stadthafen Rostock unternommen. Hier fanden alle Teilnehmermannschaften und die offiziellen der Wettfahrtleitung und des Organisationsteam einen geeigneten Abschluss der Veranstaltung bei einem reichhaltigen Buffet und beim Austausch der aktuellen Erlebnisse und einer super Fete.

Von allen Seiten gab es hervorragendes Lob und Dank für die Unterstützung des NSR bei der Gestaltung der Zieletappe in Rostock-Warnemünde. Die Mitgestaltung dieser internationalen Regatta war ein toller Meilenstein für mich im Regattajahr 2016.“

Hier findet ihr weitere Informationen zum NSR 2016

Rainer Arlt

+++ 10.06.2016 +++ Warnemünde +++