Platz 8 für DSBL-Team in Tutzing, Begeisterung auch für Segler im Alten Strom

(Foto: privat)

Gundram, Alex, Ralf, Philipp und Willy in Tutzing (Foto: privat)

FREITAG & SAMSTAG:

Schöne Grüße von Gundram, Alex, Ralf, Philipp und Willy aus Tutzing (v.l.)! Hier ihr Bericht nach zwei Tagen Segel-Bundesliga: „Gestern haben wir lange auf Wind gewartet. Dann kam ein Rennen bei sehr lauem Wind. Start in diesem Rennen war nicht ganz optimal, aber auch nicht schlecht. Sind dann taktisch gut gefahren und als dritter ins Ziel. Das wars für den Freitag. Am Samstag dann das gleiche Spiel: Wieder kein Wind, aber wenigstens kein Regen. Der Wind der da war, hat auch noch ständig gedreht. Wir mussten über drei Stunden auf dem Wasser auf unsere erste Wettfahrt warten.“

Platz 8 nach 3 Rennen (Fr: 3., Sa. 2. und 4.) heißt es am Samstag für das Segelbundesligateam des Akademischen Segelverein Warnemünde Das Segelbundesligateam des Schweriner Yacht-Clubs hingegen befindet sich nach drei Wettfahrten auf dem 2. Platz. Mal sehen, was der Sonntag bringt…

SONNTAG:

Viel Regen und wenig Wind machte den Segelern in Tutzing zu schaffen. (Foto: Willy Brandt)

Viel Regen und wenig Wind machte den Segelern in Tutzing zu schaffen.
(Foto: Willy Brandt)

Platz 8 heißt es am Ende auch am Sonntag. Ein Frühstart hat leider ordentlich reingehauen, ein erster Platz hielt allerdings dagegen. Prima, Jungs! Das Segelbundesligateam des Schweriner Yacht-Clubs​ landete am Ende einen Platz vor Rostock, Glückwunsch auch dazu! Der Yacht Club Strelasund wurde Vorletzter. Hier noch einmal alle Ergebnisse in der Übersicht.

21. STROMERWACHEN:

(Foto: Holger Bellgardt)

(Foto: Holger Bellgardt)

Bei der Brückendrehung am 1. Mai in Warnemünde gab es unterdessen viel Applaus für die beiden Teams, welche nicht mit nach Tutzing gereist waren.