Erfolgreiche Heimkehr

Anna_Eike Schurr(MCM Team Europe)

Durfte beim Zieleinlauf sogar steuern: Anna Reinsberg-Anderssohn Foto: Eike Schurr (MCM Team Europe)

Matti_Eike Schurr(MCM Team Europe)

Segelt sonst sehr erfolgreich 470er: Matti Cipra Foto: Eike Schurr (MCM Team Europe)

Mithilfe von Equipment und Menpower hat der RRV den Zieleinlauf des Nord Stream Rennens erfolgreich unterstützt. Mit an Bord waren beim Team Europe auch zwei Nachwuchssegler aus MV. In der Pressemitteilung des NSR heißt es:

„Lange Zeit führte Team Europe auf der 600 Seemeilen langen Etappe von Helsinki nach Rostock-
Warnemünde die Flotte an und hatte damit gute Chancen, sich mit einem Sieg den zweiten Platz in der Gesamtwertung zu sichern. „Wir sind aber nicht enttäuscht. Dass wir mit den beiden Führenden nicht mithalten konnten, lag ausschließlich am Speed. Wir haben uns immer richtig positioniert.
Unser Navigator Wouter Verbraak hat das sehr gut umgesetzt. Außerdem haben wir nie locker gelassen, aber an die Vorderen kamen wir nicht mehr ran, mehr war nicht drin“, so Tim Kröger. Lobend äußerte er sich über die beiden Nachwuchssegler, Anna Reinsberg-Anderssohn und Matti Cipra, die für die Langstrecke nach Warnemünde ins Team Europe aufgenommen wurden. „Das war meine erste Langstrecke, und es hat viel Spaß gemacht. Eigentlich segle ich ja 470er. Ich würde zwar nicht komplett wechseln, aber ich könnte mir schon vorstellen, immer mal wieder Offshore zu segeln“, sagte Cipra in Warnemünde.“