Zwei junge Segler aus MV schaffen es ins Team Europe und segeln eine Etappe des Nord Stream Race mit

Nord Stream Race im Zeichen der Nachwuchsförderung

Anna Reinsberg-Anderssohn (links) freut sich ebenfalls beim NSR dabei zu sein (Foto: privat)

Anna Reinsberg-Anderssohn (links, und übrigens hier zusammen mit ihrer Schwester Hannah zu sehen) freut sich ebenfalls beim NSR dabei zu sein
(Foto: Anke Anderssohn)

Durch die Unterstützung des RRV ist es gelungen, Matti Cipra aus Wismar und Anna Reinsberg-Anderssohn aus Rostock an Bord des Team Europe zu befördern. Sie segeln die Etappe von Helsinki nach Warnemünde mit. Herzlichen Glückwunsch!

Swan 60-Teams setzen auf junge Segeltalente
Wenn am 30. Mai der Startschuss für das Nord Stream Stream Race 2014 fällt, dann sind erneut hochkarätige Segler aus der ganzen Welt am Start. Darüber hinaus entwickelt sich diese Regatta aber auch immer mehr zum Sprungbrett für talentierte Nachwuchssegler in die Offshore-Szene. Sechs Swan 60 werden Ende Mai beim Nord Stream Race in Sankt Petersburg an den Start gehen. Ihr Weg führt zunächst über eine Sprintstrecke nach Helsinki, wo im Anschluss eine Inport Race-Serie stattfindet. Am 2. Juni machen sich die Yachten dann auf die zweite Etappe, die über 650 Seemeilen von Helsinki nach Rostock-Warnemünde führt.

Team Europe: Ein Mix aus Profis und Nachwuchstalenten

Foto: Sailing Team Germany

Matti Cipra aus Wismar freut sich auf’s NSR (Foto: Sailing Team Germany)

Mit dabei ist auch wieder der deutsche Hochseesegler Tim Kröger, der mit einem starken internationalen Profi-Team beim Nord Stream Race an den Start geht. Aber nicht nur das: Kröger gibt zudem vier jungen und vielversprechenden Nachwuchstalenten die Chance, Offshore-Luft zu schnuppern und von erfahrenen Segelgrößen zu lernen.
„Mit dieser Initiative von Nord Stream wollen wir engagierten, jungen Nachwuchstalenten die Chance geben, ihren Horizont zu erweitern und neue Erfahrungen zu sammeln. Eine neue Bootsklasse kennenzulernen und routinierten Profis über die Schulter zu schauen, wird sie in ihrer seglerischen Entwicklung voranbringen und sehr lehrreich sein“, ist Kröger überzeugt.
Auf der ersten Etappe von Sankt Petersburg nach Helsinki werden zwei junge Finnen mit an Bord sein: Lauri Lehtinen ist sechsmaliger finnischer Meister im 49er und hat bei den Olympischen Spielen 2012 in England den siebten Platz in dieser Klasse belegt. Der zweite Finne, Emil Vartiainen, kann sogar schon reichlich Offshore-Erfahrung vorweisen: Er war bei so bekannten Rennen wie Gotland Runt und dem Volvo Suursaari Race mit dabei und hat bereits mit 20 Jahren als Wachführer von Team Finnland am Clipper Round the World Race teilgenommen.
Für die 650 Seemeilen lange Etappe von Helsinki nach Warnemünde plant Kröger, zwei
aussichtsreiche Kandidaten aus Mecklenburg-Vorpommern mitzunehmen. Mit dabei ist Matti Cipra aus Wismar. Der 21-Jährige gehört zur deutschen Segel-Nationalmannschaft und zählt zu den Top-470er-Vorschotern. Zudem hat es mit Anna Reinsberg-Anderssohn auch eine Nachwuchsseglerin in das Team Europe geschafft: Die Rostockerin hat sich bereits in der Laser Radial-Fördergruppe Mecklenburg-Vorpommern einen Namen gemacht.

Programm Nord Stream Race 2014
27. Mai Sankt Petersburg: Eröffnung des Race Office
29. Mai Sankt Petersburg: Pressekonferenz und Eröffnungsveranstaltung
30. Mai Sankt Petersburg: Start Leg 1 Sankt Petersburg – Helsinki
31. Mai Helsinki: Ziel Leg 1
1. Juni Helsinki: Inport Races/WB Sail Race, Preisverteilung
2. Juni Helsinki: Start Leg 2 Helsinki – Rostock-Warnemünde
4. – 6. Juni Rostock-Warnemünde: Ziel Leg 2 (je nach Wind)
7. Juni Rostock-Warnemünde: Pressekonferenz, Preisverteilung, Sail & Cook

Die gesamte Pressemitteilung gibt es hier.

Autor: GS,PM