Neu an Bord: Gothaer gewährt satten Rabatt

Foto: Martin Kringel

Schon seit Frühjahr diesen Jahres ist die Gothaer Allgemeine Versicherung AG neuer exklusiver Sponsor und Unterstützer des Rostocker Regatta Vereins. Ziel ist die Förderung der Vereinsziele innerhalb der Verbandsarbeit des RRV.

Eigens für die Mitglieder und Sympathisanten des RRV hat die Gothaer ein eigenes Online-Tool installiert: den Online-Rechner Wassersport. Wichtig hier: durch Klick auf den Link werden nach Berechnung zusätzlich noch einmal 10% Rabatt nach Erstellung des Versicherungsscheins gewährt!

Das Gothaer-Logo ziert nicht nicht nur die Teamkleidung des Rostocker Stadtkaders, sondern wird auch bei allen Veranstaltungen des RRV (Messen, Auszeichnungen, Siegerehrungen und Jahrestagungen) hinlänglich präsentiert werden.
Jan Giese, 2. Vorsitzender des RRV findet: „Mit der Gothaer hat jeder die Chance, vom Trailer bis zum Boot bzw. alles, was im maritimen Bereich liegt, solide zu versichern. Die Gothaer ist dabei ein zuverlässiger Partner, der sich am Markt seit Jahren konstant etabliert hat. Wir als RRV sind sehr dankbar und freuen uns in den nächsten Jahren auf eine gemeinschaftliche Zusammenarbeit, von der alle Seiten profitieren!“

142 Kinder und Jugendliche beim Nordwasser Pokal mit großen lokalen Erfolgen

Mitte Juni ging der Nordwasserpokal auf der Rostocker Warnow zu Ende. In sechs Bootsklassen wurden die besten Segler im zweiten Lauf der Rostocker Stadtmeisterschaft ausgesegelt. Nachdem Samstag am Mittag ein Gewitter über Rostock zog, haben sich die jungen Segler auf den Kurs begeben. Bei stark drehenden Winden mussten sich die Sportler auf der mit über hundert Booten gefüllten Dierkower Bucht beweisen.

Weiterlesen

Vorzeitige Bescherung für drei Nachwuchssegler

Im März 2019 fand der traditionelle Dankeschön-Abend des Rostocker Regatta Vereins statt. Dort wurde ein Aufruf zur Unterstützung des Jüngsten-Segelns in Rostock gestartet.

Die Firma Boote – Segel – Ausrüstung der Familie Müller, nahm dies wahr und bekundete Interesse. Und schon wenige Tage später signalisierten „BSA Müller“ ihre Unterstützung in Form von drei nagelneuen Segeln. In den darauffolgenden Tagen wurden Größe, Gewicht und seglerisches Können abgefragt und die Segler entsprechend ausgesucht und benannt.

Weiterlesen

420er bereiten sich auf EM/WM Ausscheidungen vor

Ein Bericht unseres Stadttrainers, Georg Writschan.

Ein Bericht unseres Stadttrainers, Georg Writschan











Mittwoch, 29.05.

Die 420er bereiten sich gerade auf das morgen stattfindende Finale der EM / WM Ausscheidung, veranstaltet vom Yachtclub Warnow, in Warnemünde vor. Aus Rostock nehmen Johannes Machur, Friedrich Rüsch, Janne Stengel und Leon Treu daran teil. Sie segeln gegen die 50 besten deutschen Segler um die begehrten Plätze für Europa und Weltmeisterschaften. Johannes und Friedrich haben als Vorbereitung am letzten Wochenende in Röbel regattiert und das dortige Feld aus 21 Booten klar dominiert und gewannen souverän. Am Sonntag war der Wind um einiges Stärker und viele Segler kenterten. Diese Vorbereitung ist bei der aktuellen Wetterlage für Donnerstag wichtig, denn auf der Ostsee sind die Bedingungen rauer als auf den Binnenseen. Nach der Vermessung wurde dann noch bei schwachem Wind auf der Ostsee trainiert.

Weiterlesen

Stürmisches Wochenende in Greifswald

Anfang Mai war unser Stadttrainer Georg Writschan mit zwei jungen Crews und zwei Stadtkader-Seglern in Greifswald auf dem anspruchsvollen Bodden unterwegs. Letztgenannte stammten von unterschiedlichen Booten. Trotz relativ intensiver Windbedingungen mussten sich Erik Latzitis und Leon Treu nur den beiden Landeskader-Seglern auf deren Heimatrevier geschlagen geben. Auch die Nachwuchssegler konnten viele wichtige Erfahrungen sammeln und bei dem für sie ungewohnten Wetter einige Achtungserfolge erzielen.

Kunststoffcup der Optimist-Klasse: EM / WM A

Die 80 besten Optimistensegler aus ganz Deutschland haben vor Warnemünde um die begehrten Tickets zur Weltmeisterschaft, Europameisterschaft und zur Europameisterschaft im Team Race gekämpft.

Die rauen Bedingungen haben den Seglern zwischen 11 und 15 Jahren viel abverlangt. Auf der Ostsee vor Warnemünde haben die Jüngstensegler während der viertägigen Ausscheidung starke Winde mit Böen bis 32 Knoten, Hagelschauer und sehr frische Temperaturen überstanden. Dies brachte nicht nur die 11- bis 15-Jährigen an ihre Leistungsgrenze, sondern auch die Wettfahrtleitung und die Jury.

Weiterlesen

Frühlingserwachen I & II des ASVW-Bundesliga-Teams

Nach dem Abstieg in die 2. Segel-Bundesliga hatte sich das Segel-Bundesliga Team des ASVW überlegt, wie es sich effizienter auf die einzelnen Events vorbereiten kann. Über den Winter wurden Regatten in der Umgebung herausgesucht, die im „Liga-Modus“ (kurze Rennen mit etwa Booten) gesegelt werden. Das „Frühlingserwachen 1“ vom Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) am 30. und 31. März war das erste Event, welches als Training dienen soll. Da alle 3 Team teilnehmen konnten, musste neben „Charlotte“ und der J/70 „Just Fine“ von Harry Kahlschmidt noch eine weiteres Chaterschiff aus Hamburg geholt werden. Weiterlesen